Skip to main content

Welche Inhaltsstoffe sind im Wermuttee zu finden?

Wermuttee InhaltsstoffeSchon in der Antike hatte das Wermutkraut einen guten Namen, es kam bei vielen Beschwerden zum Einsatz. Im Mittelalter wussten die Menschen mehr über die Wermuttee Inhaltsstoffe und setzten das bittere Kraut vor allem bei Verdauungsstörungen ein. Heute sind die wertvollen Wermuttee Inhaltsstoffe fast in Vergessenheit geraten. Jedoch nicht ganz, denn Wermut spielt in einem anderen Zusammenhang nach wie vor eine entscheidende Rolle. Allerdings hat das wenig mit der Gesundheit, aber trotzdem viel mit den Wermuttee Inhaltsstoffen zu tun.

Die Dosis macht immer noch das Gift


Zwischen 0,2 und 0,8 Prozent ätherische Öle sind im Wermuttee vertreten und sie sorgen für das etwas bittere Aroma des Krauts. Unter diesen ätherischen Ölen ist auch Thujon, ein Bestandteil, der es in sich hat. Wenn es um gefährliche Wermuttee Inhaltsstoffe geht, steht Thujon ganz weit oben auf der Liste. Bereits kleine Mengen des ätherischen Öls machen euphorisch, aber bei einer bestimmten Menge treten rauschähnliche Zustände auf. Wird es zu hoch dosiert, kann der Genuss von Thujon sogar zum Tod führen. Aber wie bei allen anderen gefährlichen Stoffen, so gilt auch für Thujon: Die Dosis macht das Gift. Thujon verleiht dem Wermutschnaps Absinth den richtigen Geschmack. In Deutschland ist es allerdings streng reglementiert, wie viel Thujon im Absinth sein darf.

Was ist sonst noch im Wermut enthalten?

Die Wermuttee Inhaltsstoffe sind vielfältig. Zu ihnen gehören unter anderem Bitterstoffe, Flavonoide und Gerbstoffe. Den größten Anteil der Wermuttee Inhaltsstoffe stellen aber die Bitterstoffe dar. Sie machen bis zu 0,4 Prozent der Wermuttee Inhaltsstoffe aus. Das wirkt auf den ersten Blick vielleicht wenig, ist aber im Vergleich zu anderen Heilpflanzen sehr viel. Auch hier spielt der Absinth wieder eine wichtige Rolle, denn der bekannteste Bitterstoff heißt Absinthin. Er ist die hauptsächliche Komponente im Wermut. Dazu gesellen sich dann noch Artabsin, Matricin und Anabsintin. Zu einer echten Heilpflanze wird der Wermut jedoch erst durch seine Flavonoide und die Gerbstoffe. Sie sind allerdings nur in eher kleinen Mengen enthalten und von geringer Bedeutung für die heilsame Wirkung.

Wie wirken sich die Wermuttee Inhaltsstoffe auf die Gesundheit aus?

Die Bitterstoffe machen den Wermut gesund und sind für die Heilzwecke von großer Bedeutung, denn die bitteren Stoffe im Wermuttee regen die Verdauungssäfte an. Schon im Mund, wenn der Wermuttee getrunken wird, kurbeln die Bitterstoffe die Produktion des Speichels an. Im Magen setzt sich die Wirkung anschließend fort, in dem die Herstellung von Magensäure angeregt wird. So nimmt auch die Produktion des Gallensafts zu. Wermut hat ein sehr breit aufgestelltes Spektrum, wenn es um seine Anwendung geht. So helfen die Wermuttee Inhaltsstoffe auch bei Wunden, die sich entzündet haben und sind ebenso erfolgreich, wenn es darum geht, gegen Appetitlosigkeit zu kämpfen. Bei Sodbrennen kann Wermut ein gutes Mittel sein, ebenso wie bei Durchblutungsstörungen, bei Problemen mit den Nieren und bei Blähungen und Völlegefühl.

Wermut im Garten pflanzen

Wer das bittere Kraut mag und bei gesundheitlichen Problemen lieber zur Heilpflanze als zum Medikament aus der Apotheke greift, sollte Wermut im Garten anpflanzen. Wermut ist eine dankbare Gartenpflanze, die sich leicht pflegen lässt, anspruchslos ist und der auch ein kalter Winter nichts anhaben kann. Die Aussaat des Wermutkrauts erfolgt immer zwischen Frühjahr und Sommer. Frühestens sollte die Aussaat jedoch ab Mitte April in die Erde. Alle, die die Blätter noch im selben Jahr ernten möchten, müssen die Aussaat bis spätestens Ende Mai abgeschlossen haben.

Damit der Samen auch keimen kann, sollte man wie folgt vorgehen: Die Samenkörner in die Erde drücken, sie aber nicht mit Erde bedecken, denn Wermut ist ein sogenannter Lichtkeimer. Den Samen anschließend mit Wasser befeuchten und zwischen sieben Tagen und drei Wochen keimen lassen. Ist das Kraut fünf Zentimeter groß, dann ist es Zeit, zu pikieren. Besetzt wird die Heilpflanze in Reihen mit einem Abstand von jeweils 50 Zentimeter.

Welcher Standort ist richtig?


Damit sich die Wermuttee Inhaltsstoffe auch entwickeln können, spielt der Standort im Garten eine wichtige Rolle. Es sollte ein warmer Platz sein, wo das Kraut viele Sonnenstunden bekommt. Eine geschützte, südöstliche oder südwestliche Lage ist die beste Wahl. Der Boden darf gerne sandig sein und der Wermut fühlt sich auch in Steingärten sehr wohl. Kalk verträgt er nicht so gut und auch Staunässe ist zu vermeiden.

Fazit zu Wermuttee Inhaltsstoffe

Der Wermut ist eine effektive Heilpflanze mit vielen guten Eigenschaften. Es sind die Wermuttee Inhaltsstoffe, die die Pflanze so wirkungsvoll, aber leider auch so bitter machen. Eine Tasse Wermuttee am Tag kann nicht schaden, sondern hilfreich sein. Mehr ist allerdings nicht mehr so gesund. Das liegt vor allem am Thujon, einem Inhaltsstoff, der es in sich hat. Zu viel Wermuttee kann dem Körper schaden, die richtige Dosis hingegen ist gesund.

Bild: @ depositphotos.com / Kassandra2

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (519 Bewertungen, durchschnittlich: 4,82 von 5)

Redaktion

Hier schreibt die Redaktion von wermuttee.de
Redaktion

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 15.10.2019 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Nach Oben